Sendling

Sendling wird auch als der sechste Stadtbezirk bezeichnet und erstreckt sich südlich der Ludwigsvorstadt und der Isarvorstadt. Im Osten umschließt der Stadtteil die Isar und bietet somit optimale Gelegenheiten für alle Naherholungssuchenden. Sendling bietet überdies jedoch auch viel Kultur und der Besucher kann sich immer auf ein reges Treiben in den Straßen und Gassen freuen.

Funde von 2000 v. Chr
Eine Erstbesiedlung des Gebietes kann aufgrund verschiedener Knochenfunde bereits auf 4000 Jahre zurückdatiert werden, sie stammen also aus der frühen Bronzezeit. Später siedelten sich hier keltische Bauern an und betrieben einen regen Ackerbau. Um 1869 wütete ein verheerendes Feuer und zerstörte weite Teile Sendlings, woraufhin die erste freiwillige Feuerwehr gegründet wurde. Bis in die heutige Zeit hinein wird das Bild dieses Stadtteils von alten Fabrikgebäuden geprägt, die sich mit dem angehenden Industriezeitalter hier niederließen. Eine der ersten war die Siemens AG, im Jahre 1872 folgte dann das Zweigwerk in Sendling, damals unter dem Namen, Krauss&Comp, später als Krauss-Maffey bekannt, welches bis 1937 bestand. Ebenfalls von großer Bedeutung waren die Sendlinger Motorenwerke, die neben einigen Tabakfabriken zu den Hauptarbeitgebern dieser region gehörten.

Sendling – Arbeiterviertel mit viel Geschichte und kultureller Vielfalt
Bis heute hat sich Sendling seinen Flair als Arbeiterviertel erhalten und bietet heute einen ganz besonderen Charme. Heute dicht besiedelt, birgt der Stadtteil dennoch zahlreiche Möglichkeiten für entspannte Stunden, sei es in einem der zahlreichen Biergärten oder Wirtshäuser oder ein einem der vielen Naherholungsgebiete, die dieser Stadtteil hat. Wer nach München kommt, der darf einen Rundgang durch diesen Stadtteil nicht auslassen, hier gibt es viel zu entdecken, auch für all jene, die Gefallen an alter sakraler Architektur haben.

About the Author